Das universell einsetzbare elektronische Schrankschloss verfügt über ein integriertes Standard-Hebelschloss und gewährleistet eine einfache Montage. Das Schrankschloss kann in sämtlichen Schränken und Spinden mit unterschiedlichen Türstärken  eingesetzt werden.

Bei der hauseigenen Entwicklung des Schrankschlosses wurde besonders auf eine einfache Montage, Handhabung und umfassende Anwendungsmöglichkeiten des elektronischen Schrankschlosses Wert gelegt. Dabei wurden Standard-Werte übernommen, Anforderungen des Marktes integriert und diese mit den Systemvorteilen des elektronischen Schließsystems  verbunden.

Der Anschlag kann je nach Anforderung rechts oder links eingestellt werden. Eine zusätzliche Schraube sichert die Fixierung des Schlosses. Das von außen zugängliche Batteriefach kann mit einem Spezialwerkzeug geöffnet und die Batterien bei Bedarf ausgewechselt werden. Die Stromversorgung wird über eine herkömmliche 3,6V AA Lithium Batterie bereitgestellt. Damit sind bis zu 180.000 Schließungen (abhängig von der eingesetzten Transpondertechnik) durchführbar.

Die Berechtigung erfolgt – wie bei allen SDS Schrankschlössern – über einen legitimierten Transponder in Form einer Karte, eines Clips oder eines Anhängers. Nach erfolgreicher Berechtigung des Schrankschlosses kann der Bedienhebel je nach Anschlag nach rechts oder links gedreht und die Tür des Schrankes geöffnet werden.

Das Schrankschloss wird über die Software in das elektronische SDS Schließsystem integriert. Das Aufspielen der Daten kann über ein zentral platziertes Programmierterminal erfolgen, an dem die Mitarbeiter, Vereinsmitglieder oder Besucher ihren Transponder vorhalten und so die aktuellen Berechtigungen erhalten. Eine Alternative bieten Accesspoints, die sicher stellen, dass Berechtigungsprofile und Wartungszustand immer up to date sind. Bei der Berechtigungsvergabe ist sowohl die Zuweisung eines fixen Schrankschlosses vorgesehen, als auch die freie Spindwahl, mit der Zusatzfunktion, dass der Transponder für keinen weiteren Spind zugelassen ist.

Selbstverständlich ist eine Anbindung des elektronischen Schrankschlosses an externe Systeme jederzeit möglich. Von der Alarmanlage bis zur XML-Schnittstelle für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle sind komfortable Anschlussmöglichkeiten vorhanden.

Mit der Einführung des SDS Schrankschlosses wird eine weitere Anwendung im bewährten SDS System erschlossen. Das elektronische Schrankschloss fügt sich nahtlos ein in die Vorteile des bekannten SDS Knaufmoduls.

Das SDS Schrankschloss verfügt über folgende erweiterte Systemfeatures:

  • Sonderzeitzonen / Tagesfreischaltung möglich
  • Batterien können nur mit einem passenden Batteriewechselwerkzeug zum Öffnen des Batteriefachs von außen gewechselt/entnommen werden
  • Transpondertypen: 125 kHz: EM4102, EM4450, HITAG 1; 13,56 MHz: MIFARE® Classic, MIFARE® DESFire®, MIFARE® DESFire® (EV1), LEGIC® prime, LEGIC® advant, Aktivtransponder (868MHz)